• <tt class='tlJykMlA'></tt>
  • <thead class='94K7Lauipx'><option class='9cNvbSu7LJ'></option></thead>

    <em class='jepytdnyfeW3'><b class='oR1Ys12nk'><td class='6rzzLTN'></td></b></em>

  • <dl class='Td0EmkF'><b class='qoWhaibfJ9'></b></dl>

  • <span class='lS1G'></span>

    Kupferbezeichnungen

    Im Rahmen der Harmonisierung der europäischen Normung wurden Mitte 2002 u. a. die DIN 40500, DIN1787 und DIN 1754 Bl. 1 zurückgezogen und durch die Europäischen Normen EN 13599, EN 13600, EN 13601 und EN 13605 ersetzt. Gleichzeitig haben sich die Bezeichnungen für Kupfermaterialien geändert.

    Eine Übersicht hierzu finden Sie in der nachfolgenden Tabelle:

    Herkömmliche Bezeichnung

    Neue Bezeichnung

    EN-Nummer

    Norm

    Cu-Gehalt

    E-Cu 58

    Cu-ETP

    CW004A

    DIN EN 1360,
    DIN EN 13601

    99,90 %

    E-Cu 57

    SE-Cu

    Cu-HCP

    CW021A

    DIN EN 13600

    99,95 %

     

    Cu-PHC

     

    DIN EN 13599

     

    SF-Cu

    Cu-DHP

    CW024A

    DIN EN 12449

    99,90 %

    SW-Cu

    Cu-DLP

    CW023A

    DIN EN 1652

    99,90 %

    Wir haben unsere Kupferbezeichnungen der aktuellen Norm angeglichen. Damit ändert sich zwar die Materialbezeichnung, nicht jedoch unsere hohe Qualität. Wir verwenden auch zukünftig ausschließlich Kupfer mit einem Kupferanteil von mindestens 99,9 %.